Was passiert bei einer Paartherapie?

Zunächst findet ein Erstgespräch statt, in dem wir uns kennen-lernen und überlegen, wie der weitere Verlauf der Beratung aussehen kann. Beide Partner bekommen die Möglichkeit, die Problemlage aus ihrer Sicht zu schildern und dem jeweils anderen zuzuhören. Dies kann bereits ein erster Schritt zur Verbesserung des Beziehungsklimas sein, da meist schon die Anwesenheit eines allparteilichen Moderators Entlastung bewirkt.

Mit Ihnen gemeinsam werden Ziele erarbeitet: Was soll sich ändern? Was soll so bleiben? Wie soll die Beziehung aussehen, wenn die Beratung beendet ist, etc.

Die Beratungssitzung bietet einen Rahmen, in dem es Ihnen ermöglicht wird, sich konstruktiv miteinander auszutauschen. Ich als Beraterin achte darauf, dass Ihre Kommunikation für alle Beteiligten angenehm verläuft und neue Verletzungen vermieden werden. Ich unterstütze Sie im Aufbau einer förderlichen Kommunikation, die sich sowohl auf Sprechen wie auch Zuhören begründet. Ich unterstütze und verstärke Ihre konstruktiven und aufbauenden Verhaltens-weisen und helfe Ihnen auf der anderen Seite, destruktive Verhaltensweisen zu erkennen und aufzugeben. Ich verstehe mich dabei nicht als Expertin Ihrer Beziehung, sondern eher als achtsame, wertschätzende Beobachterin, die Ihrem individuellen und gemeinsamen Potential zu Wachstum verhilft.